Freunde Forum  

Zurück   Freunde Forum > Sportfreunde Siegen > 2. Mannschaft - Frauen- Junioren
Registrieren Hilfe Benutzerliste Kalender Suchen Heutige Beiträge Alle Foren als gelesen markieren

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
Alt 06.10.2011, 00:31   #1
The Kommissar
 
Benutzerbild von The Kommissar
 
Registriert seit: 07.04.2005
Ort: Siegen - WIEN
Beiträge: 3.599
Standard Jugend

Die Saison hat auch für die Jugendmannschaften begonnen. Hier ein Auszug der letzten Spietage:
__________________


Geändert von The Kommissar (10.10.2011 um 14:48 Uhr).
The Kommissar ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.10.2011, 20:23   #2
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard

Siegener B-Junioren weiter mit weißer Weste

Sonntag, den 09. Oktober 2011 um 16:29 Uhr Jürgen Kirsch


Bei den Nachwuchs-Fußballern ziehen die B-Junioren der Siegener Sportfreunde in der Westfalenliga weiter ihre Kreise. Auch das vierte Spiel - diesmal gegen Westfalia Herne mit 6:1 - wurde gewonnen. Es bleibt bei der weißen Weste. Klare Sache auch für die beiden Edertaler Teams in B- und C-Junioren-Bezirksliga: Die B-Jugend gewinnt 4:0 gegen Schwerte, die C-Jugend 7:1 in Listernohl. Der Überblick.
A-Junioren-Landesliga: Westfalia Rhynern - Sportfreunde Siegen 2:2 (0:1).
Zwei unterschiedliche Halbzeiten haben die Zuschauer bei dem Spiel der A-Jugendlichen in Rhynern gesehen. Im ersten Durchgang machten die Sportfreunde Siegen ein souveränes Spiel. Trainer Mounir Saida attestierte in der Defensive „die besten Saisonleistung in den ersten 45 Minuten“. Auch in der Offensive lief es für Siegen zunächst gut: Schön herausgespielt war das Tor von Michael May bereits nach acht Minuten. Allerdings verpassten es die Siegener nachzulegen. Ein Tor nach einem Eckball in der 44. Minute wurde wegen angeblicher Abseitsstellung des Siegener Stürmers zudem nicht anerkannt. So ging es mit der knappen Führung in die Pause. Nach dem Seitenwechsel stellte Rhynern den bisherigen Spielverlauf auf den Kopf. Siegen fand keinen Rhythmus mehr in seinem Spiel und die Gastgeber gewannen so immer mehr Oberwasser. Die Folge war der Ausgleichstreffer durch Frederic Bernd Ebel (50.). Der eingewechselte Burak Kolat brachte Rhynern in der 70. Minuten in Führung und drehte das Spiel. Die Sportfreunde hatten etwas die Ordnung verloren, die Gegentreffer fielen schnell. In der Schlussviertelstunde konnte man die Partie dann wieder ausgeglichener gestalten. Glücklicherweise erzielte Selman Kapusuz in der 80. Minute noch den Ausgleichstreffer. Siegen vergab noch eine Riesenchance auf den Siegtreffer in der letzten Minute, auf der anderen Seite hatte die Sportfreunde-Elf Glück, dass der Schiedsrichter nicht auf den Elfmeterpunkt zeigte, den Rhynern hätte bekommen müssen. Nach dem turbulenten Spielverlauf war Trainer Mounir Saida zufrieden mit dem gewonnen Punkt.
SIEGEN: Dicke, Nonnast, Kesen, Schneider, Colak (75., Jung), Schmidt, Kapusuz, Schwunk, Wanke (53., Illunga), May (65., Kocatürk), Arslan.

B-Junioren Westfalenliga: Sportfreunde Siegen – Westfalia Herne 6:1 (4:0).
Drei Doppeltorschützen und ein ungefährdeter Sieg – die B-Jugendlichen der Sportfreunde Siegen kommen immer besser in Fahrt. Das bestätigte auch Trainer Eberhard Stötzel, der sein Team lobte: „Viele Sachen, die wir im Training einstudieren, wurden schon eins zu eins umgesetzt“, freute sich der Coach. Der Rahmen passte, um das Erlernte in die Praxis umzusetzen. Denn den Gegner hatten die Sportfreunde-Kicker stets unter Kontrolle. Aus einer kompakten Abwehr heraus zogen die Sportfreunde Siegen ihr Spiel auf und waren vorne erfolgreich. Die Tore waren dabei schön herausgespielt, so Stötzel. Den ersten Treffer markierte Florian Bublitz bereits nach sieben Minuten. Eine Minute später hätte Nico Fuchs die Führung per Elfmeter ausbauen können. Er scheiterte aber an dem Gäste-Keeper Dominik Ratsch. Das 2:0 fiel somit erst in der 14. Minute durch den nach Verletzungspause zurück ins Team gekehrten Enrico Balijaj, der auch den dritten Treffer (25.) beisteuerte, ehe erneut Florian Bublitz (32.) traf. Mit dem sicheren Vier-Tore-Vorsprung ging es in die Kabine. Im zweiten Durchgang ließ man es etwas ruhiger angehen. Hendrik Lohmar war der Doppeltorschütze in den zweiten 45 Minuten. Er traf zu Beginn des zweiten Durchgangs in der 48. und 57. Minute. Unterm Strich geht der Sieg auch in der Höhe in Ordnung. Mit zwölf Punkten aus vier Spielen belegen die Sportfreunde Siegen den ersten Platz in der B-Junioren Westfalenliga und grüßen von der Tabellenspitze.
SIEGEN: Krecklow, Hanke, Gerguri, Fuchs, Bauman, Balijaj (74., Köcksal), König, Lohmar, Adigüzel (65., Diezemann), Schäfer (70., Gipperich), Bublitz (60., Uzun).
B-Junioren Bezirksliga: TuS Plettenberg - Sportfreunde Siegen II 3:0 (0:0).
Kein guter Tag war es für die zweite Welle der Siegener B-Jugendlichen in der Bezirksliga. Nachdem die erste Halbzeit noch torlos verstrichen war, fing sich das Team von Trainer Henning Schweisfurth im zweiten Durchgang gleich drei Gegentreffer. Nach dem Seitenwechsel war es Okan Özbek, der in der 50. Minute traf. Nur kurze Zeit später machte Plettenbergs Kemal Durum mit einem Doppelschlag den Heimsieg seiner Mannschaft perfekt. Er traf in der 67. und 69. Spielminute und sorgte für die vorzeitige Entscheidung nach etwas mehr als einer gespielten Stunde. Etwaige Bemühungen der Siegener, an diesem Ergebnis noch etwas zu drehen, blieben erfolglos.


C- Junioren Bezirksliga: Hasper SV - TSV Weißtal 2:2 (1:1).
Eine „wahnsinnige Teamleistung“ in der zweiten Halbzeit bestätigte Trainer Stefan Stark seiner C-Jugend-Mannschaft. Denn in Unterzahl hatten die Weißtaler in Haspe kein einfaches Spiel. Auch weil der Gegner gut mitspielte, so fand man in der ersten Halbzeit auch nicht richtig ins Spiel. Dennoch ging der TSV durch Kevin Judt in der achten Minute in Führung. Aus 22 Metern zog er ab und traf. Einigen Einfluss auf den Spielverlauf nahm dann die Schiedsrichter-Entscheidung in der 22. Minute: Der Unparteiische gab einen Handelfmeter für den Hasper SV und stellte Weißtals Niklas Glinka mit Rot vom Platz. Da der Ball aber bereits hinter der Linie war, waren Strafstoß und Platzverweis unnötig – laut Stefan Stark nicht die einzige fragwürdige Schiedsrichterentscheidung. Den Elfmeter verwandelte Ilyas Kurnaz zum 1:1-Zwischenstand. In Unterzahl ließ Weißtal dann im zweiten Spielabschnitt sein Potenzial aufblitzen und ging engagierter zu Werke; in der 67. Minute war es erneut Kevin Judt, der den TSV in Front brachte. Einen Freistoß aus 25 Meter drosch er in die Maschen. Doch die Führung hielt nicht mehr lange an: In der 70. Minute traf Adrian Kaftan für den Hasper SV zum Ausgleich in letzter Minute, zumal die Nachspielzeit bereits lief. Unglücklich für die Weißtaler, die über weite Strecken der Partie in Unterzahl spielen mussten.
SC Listernohl/Windhausen - SF Edertal 1:7 (0:3).
Die C-Jugendlichen der Sportfreunde Edertal feierten beim Tabellenführer Listernohl/Windhausen ein Schützenfest. Der Gegner, der in den bisherigen Partien ohne Gegentreffer geblieben war, war von der ersten bis zur letzten Minute chancenlos. Das Ergebnis spricht Bände. Erfolgreichster Torschütze für Edertal war Nils Bergen, der fünf Treffer beisteuerte (6., 9., 20., 41., 60.). Der C-Jugend-Kicker sorgte auch dafür, dass Edertal bereits nach zehn Minuten mit 2:0 führte. Das Schicksal nahm für Listernohl/Windhausen seinen Lauf: Die hochüberlegenen Edertaler bauten den Vorsprung aus. In der zweiten Halbzeit brachen bei den Gastgeber dann alle Dämme und Edertal war zum Toreschießen eingeladen. „Wir hätten durchaus auch noch höher gewinnen können“, bestätigte Edertals Trainer Bernd Dziawer. In die Torschützenliste trugen sich dann noch Niklas Duchard (62.) und Niklas Linde (69.) per Elfmeter ein. Zwischenzeitlich hatte Steffen Sondermann in der 61. Minute den Ehrentreffer für Listernohl/Windhausen besorgt.

D-Junioren Nachwuchsrunde: Sportfreunde Siegen – TSG Sprockhövel 6:1 (3:1).
Keine Blöße gaben sich die D-Jugendlichen auf dem Siegener Kunstrasenplatz im Leimbachstadion gegen Sprockhövel. Das Team von Trainer Christoph Löge war das gesamte Spiel über dominierend und bestimmte das Geschehen. Den Gegner hatten die D-Jugendlichen fest im Griff. Die Tore ließen so auch nicht lange auf sich warten: In der 10. Minute traf Colin Mahboubi, eine Minute später baute Luca-Andreas Woditsch die Führung aus. Da man nun in der Abwehr zu offen stand, fing man sich einen Konter, den Sprockhövels Okan-Alper Islah zum 2:1-Anschlusstreffer nutzen konnte. Erneut Mahboubi steuerte schließlich den dritten Treffer bei. Nach dem Seitenwechsel bot sich ein ähnliches Bild. Siegen legte durch Bilal Yashi (50.), Jakub Bogusz (59.) und Leo Laurin Wagener (60.) nach. Auch in der Höhe war der Sieg für die Sportfreunde verdient.
TSV Weißtal – Hombrucher SV 0:0.
Dem Tabellenführer Hombrucher SV rang die D-Jugendmannschaft des TSV Weißtal ein Unentschieden ab. Die Nullnummer war jedoch arm an Torraumszenen. Denn auf beiden Seiten waren Chancen Mangelware. Weißtals Trainer Burkhard Völkel hatte dennoch ein „spannendes Spiel“ gesehen, bei dem seine Mannschaft den technisch stärkeren Spielern des Hombrucher SV Paroli geboten hatten. Weißtal, das in der letzten Woche Punkte hat liegen lassen, ging motiviert in die Partie und konnte die drohende Niederlage gegen den Tabellenführer abwenden. Die ersatzgeschwächten Gastgeber kompensierten die spielerische Überlegenheit des Gegners mit Kampf und Einsatz. Beide Abwehrreihen neutralisierten einander, so dass es auch im zweiten Durchgang kaum nennenswerte Chancen gab. Das Remis ging damit in Ordnung.
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 19.10.2011, 21:11   #3
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard


Gemeinsam mit jungen Nachwuchskickern eröffneten gestern (v. l.) Ralf Utsch (Architekt des Jugendförderzentrums Oberes Leimbachtal), Bürgermeister Steffen Mues, der stellvertretende Landrat Jürgen Althaus, Dagmar Utsch-Stichhahn (Vorstandsvorsitzende der Stiftung "Anstoß zum Leben") und Manfred Utsch (Stiftungsvorstand) den neuen Kunstrasenplatz im Jugendförderzentrum Oberes Leimbachtal. Foto: tika



Jugendförderzenturm Oberes Leimbachtal

Kunstrasenplatz freigegeben

Siegen. Bis 2015 soll das Projekt komplett abgeschlossen sein - und weit mehr als nur eine sportliche Ausbildung bieten.

tika - Die Atmosphäre war geschwängert von Visionen. Ungeduldig scharten Nachwuchskicker mit den Fußballstiefeln, darauf wartend, dass Dagmar Utsch-Stichhahn den ersten Meilenstein mit ihrem Schnitt durch das feuerrote Band besiegeln würde. Die Vorstandsvorsitzende der Stiftung "Anstoß zum Leben" eröffnete am Dienstagabend offiziell den neuen Kunstrasensportplatz im oberen Leimbachtal - und schloss damit symbolisch den ersten Bauabschnitt für das Jugendförderzentrum ab.
Utsch-Stichhahn: "Werte für das Leben vermitteln"

"Wir wollen mit Freude Werte für das Leben vermitteln", brachte Utsch-Stichhahn die Ziele des Schmuckkästchens in spe auf den Punkt. Denn die neue Sportanlage war nur der erste Teil des Mammutprojektes, von dem künftig die gesamte Region profitieren soll. Künftig sollen im oberen Leimbachtal junge Fußballer eine besondere Förderung erhalten, die weit über die sportlichen Kompetenzen hinaus geht. Bis 2015 soll das neue Zentrum in zwei weiteren Bauabschnitten fertiggestellt werden - zunächst mit einem Kleinspielfeld neben dem Platz mit Leichtathletikanlage. Im letzten Schritt entsteht dann das Herz der Anlage: Ein multifunktionales Gebäude, dass Umkleidekabinen sowie Schulungs- und Gruppenräume für die Akteure des Jugendförderzentrums bietet. Mit dem Projekt holen die Verantwortlichen daher auf gleich mehreren Ebenen weit aus.
Individuelle Ausbildung ab 2012

Auf insgesamt vier Säulen basiert die Vision, die seit gestern mit einem ersten realen Ansatz erfüllt ist: Neben dem sportlichen Bereich sollen Schule, Beruf und Soziales unter ein Dach gebracht werden. "Das ist ein Prozess, der sich entwickeln muss", hob Reiner Jakobs vom Verein "Jugendförderzentrum Oberes Leimbachtal" hervor. Ab sofort sollen Schulen morgens, Vereine ab dem Nachmittag die Anlage nutzen können. Ab 2012 startet dann die "gezielte, individuelle Förderung von jungen Fußballtalenten", erläuterte Jakobs das Konzept. Zunächst startet der Jahrgang 2001 ab dem kommenden Jahr, im zwölfmonatigen Rhythmus stößt die nächstjüngere Altersklasse hinzu, so dass die Förderung mit den Gruppen wachsen kann.
Gerono: "Zusätzliche Ausbildung in der Breite"

"Wir wollen jenen Talenten, die nicht den Sprung in die Kreisauswahl schaffen, die Möglichkeit bieten, eine besondere Förderung zu erhalten", erklärt der Geschäftsführer des neuen Vereins "Jugendförderzentrum Oberes Leimbachtal", Arno Gerono. Diese Arbeit stehe keinesfalls in Konkurrenz zu der der DFB-Stützpunkte oder Vereine - im Gegenteil: "Wir wollen eine zusätzliche Ausbildung in der Breite ermöglichen." Und zwar in Kooperation mit Schulen, dem Fußball- und Leichtathletikverband sowie Vereinen. Neben Gerono sitzen daher Denise Stracke als stellvertretende Vorsitzende, Andreas Beewen und Carsten Effertz. zuständig für den sportlichen Bereich, ebenso im Vereinsboot wie Frank Weber und Gabi Quandel, die zuständig für die Bereiche Schule, Beruf und Soziales sind - einzig für den Posten des Vorsitzenden tagt die Findungskommission noch.
Vereine in Region profitieren

Sportlich profitiere von der Einrichtung, die in hiesigen Gefilden ihresgleichen sucht, übrigens nicht nur NRW-Ligist Sportfreunde Siegen, dessen personelle Verflechtungen durch die Besetzung der Vorstandsposten zweifellos gegeben und gewollt ist, sondern auch die übrigen Vereine im Kreisgebiet. "Das Jugendförderzentrum ist eine unabhängige Institution und damit auch ein eigenständiger Verein", hob Gerono vor. Mit anderen Worten: Am Ende der Ausbildung stehen nicht nur neue "Sportfreunde", sondern auch gut ausgebildete Spieler, die ihre Stammvereine weiter unterstützen. Doch die Stiftung "Anstoß zum Leben", die dieses Projekt initiiert hat, will mehr als nur Sport. Das neue Zentrum, so die Vision, soll nach der endgültigen Fertigstellung soziale und berufliche Kompetenzen vermitteln und so für weitreichende Grundlagen sorgen. Jene Herzstück, das futuristisch anmutende Gebäude, das im dritten Bauabschnitt entstehen soll, legt dabei die Basis dafür. Visionen also, die schon bald mehr sein sollen, als nur eine atmosphärische Wahrnehmung.
18.10.2011 20:00
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.10.2011, 00:56   #4
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard

Sportfreunde Siegen C-Jugend in „wirSiegen“ Trikots

wS/sp intern – Nach der Handball E-Jugend vom TUS Ferndorf spielen nun auch die C-Jugend Fußballmannschaft der Sportfreunde Siegen in „wirSiegen“ Trikots. Am Mittwochnachmittag hatte die Mannschaft ihren ersten Auftritt in den neuen Trikots bei einem Auswärtsspiel in Hilchenbach Dahlbruch. Das Pokalspiel ging 9 : 0 für die Siegener aus ganz nach dem Motto „wirSiegen“.

hinten: von links nach rechts, Trainer Uwe Kipping , Nico Müller, Julian Troll, Leon Hoberg ,Rinor Ramushi ,Lennart Dreisbach, Manfredas Ruzgis, Alex Glustschenko, Nino Miotke, Dogukan Kaya ,Enes Duzneli, Co. Tainer Paulo Fernandes,Co Trainer Danny Stockhammer,
vorne : von links nach rechts, Niklas Dietrich , Maximillian Franz, Varli Talha, Louis Zmitko ,Luigi Valido, Sandro Noriega, Moritz Klass, Jonas Büdenbender.
Es fehlen , Alex Brankovic , Kevin Benfer ,Klaes Manuel.
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 12:27   #5
Siegener96
 
Benutzerbild von Siegener96
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 1.626
Standard

Zitat:
Zitat von Stehplatzmitte 1899 Beitrag anzeigen
Sportfreunde Siegen C-Jugend in „wirSiegen“ Trikots

wS/sp intern – Nach der Handball E-Jugend vom TUS Ferndorf spielen nun auch die C-Jugend Fußballmannschaft der Sportfreunde Siegen in „wirSiegen“ Trikots. Am Mittwochnachmittag hatte die Mannschaft ihren ersten Auftritt in den neuen Trikots bei einem Auswärtsspiel in Hilchenbach Dahlbruch. Das Pokalspiel ging 9 : 0 für die Siegener aus ganz nach dem Motto „wirSiegen“.

hinten: von links nach rechts, Trainer Uwe Kipping , Nico Müller, Julian Troll, Leon Hoberg ,Rinor Ramushi ,Lennart Dreisbach, Manfredas Ruzgis, Alex Glustschenko, Nino Miotke, Dogukan Kaya ,Enes Duzneli, Co. Tainer Paulo Fernandes,Co Trainer Danny Stockhammer,
vorne : von links nach rechts, Niklas Dietrich , Maximillian Franz, Varli Talha, Louis Zmitko ,Luigi Valido, Sandro Noriega, Moritz Klass, Jonas Büdenbender.
Es fehlen , Alex Brankovic , Kevin Benfer ,Klaes Manuel.
Könntest du auch mal Quellen angeben
Siegener96 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 23.10.2011, 13:49   #6
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard

Zitat:
Zitat von Siegener96 Beitrag anzeigen
Könntest du auch mal Quellen angeben
Die Quelle ist doch wohl klar:
http://www.wirsiegen.de/2011/10/spor...iegen-trikots/
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2011, 15:57   #7
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard

B-Jugend sichert Spitzenposition vor Israel-Reise

Sonntag, den 30. Oktober 2011 um 18:46 Uhr Redaktion


Weil die B-Jugendlichen der Sportfreunde Siegen und ihr Trainer Eberhard Stötzel in der kommenden Woche mit der Utsch-Stiftung „Anstoß fürs Leben“ nach Israel reisen, wurde die Westfalenliga-Partie bei der Hammer Spielvereinigung vorgezogen. Die U15, U16 und U17-Mannschaften der Sportfreunde Siegen machen dann einen Austausch mit den israelischen Fußballern, die im letzten Jahr in Deutschland waren.
Dank dem 5:1 (1:0)-Erfolg der Truppe von Eberhard Stötzel haben sich die Siegener Nachwuchs-Kicker die Reise redlich verdient. Mit Kellerkind Hamm traf man allerdings auf einen engagierten und unangenehmen Gegner, der zumindest einen Punkt gerne behalten hätte. Entsprechend schwer taten sich die Sportfreunde gegen die aufopferungsvoll kämpfenden Hammer im ersten Durchgang.
Siegen hatte zwar mehr Spielanteile, doch die Durchschlagskraft fehlte noch. Der Bann war aber nach dem 1:0 durch den an diesem Tag überragenden Hendrik Lohmar gebrochen. Ein langer Abschlag des Hammer Keepers wurde in der 37. Spielminute im Mittelfeld von ihm angefangen. Sein Schuss aus 22 Metern passte perfekt.
Nur 40 Sekunden nach Wiederanpfiff gab es einen Rückschlag. Die Hammer, die stets ihr Glück in langen Bällen und Kontern suchten, kamen zum Ausgleich in der 41. Minute. Enes Sariman hatte nach einem langen Pass keine Mühe Stephan Krecklow zum Ausgleich zu bezwingen. Doch Siegens Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Nach nur einer Minute war Hendrik Lohmar nach einer schönen Kombination mit Til Bauman zur Stelle und brachte Siegen wieder in Front.
Die Gäste warfen jetzt ihre spielerische Überlegenheit in die Waagschale und kamen zu weiteren Treffern. Florian Bublitz erzielte in der 52. Minuten den dritten Treffer und sorgte damit schon für die Vorentscheidung. Den Treffer hatte Hendrik Lohmar vorbereitet. Das vierte Tor durch Seyhan Adigüzel fiel drei Minuten später (55.), ehe erneut Lohmar (72.) den Endstand besiegelte.
Mit sechs Siegen und nur einem Unentschieden thronen die Sportfreunde B-Jugendlichen auf dem ersten Tabellenplatz und können nun getrost in den „Urlaub“ gehen. „Wir sind mehr als zufrieden und haben nicht damit gerechnet, dass wir so gut in der Liga abschneiden. Wir liegen weit über dem Soll“, bilanziert Eberhard Stötzel. SIEGEN: Krecklow, Hanke, Gerguri, Diezemann (72., Köcksal), Bauman, Balijaj, König (75., Uzun), Lohmar, Adigüzel, Renner (41., Gipperich), Bublitz (75., Haziri). (jki)
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.11.2011, 18:43   #8
Stehplatzmitte 1899
 
Benutzerbild von Stehplatzmitte 1899
 
Registriert seit: 19.10.2010
Ort: Siegen-Meiswinkel
Beiträge: 883
Standard







Bei der A-Jugend wird am Dienstag um den Wanderpokal der Siegener Zeitung (Bild) gekämpft. Foto: tika


Jugend-Pokalfinale

Drei Tage - drei Jugend-Endspiele

Siegen. In der kommenden Woche finden die drei Endspiele in den Pokal-Wettbewerben der Siegerländer Fußball-Jugend statt.

Siegen. Der Jugend-Ausschuss des Fußballkreises Siegen-Wittgnstein drückt auf die Tube: nach Austragung der Halbfinals wird schon in der kommenden Woche in drei von vier Altersklassen der Pokal-Wettbewerb abgeschlossen. Lediglich die D-Junioren können sich mehr Zeit lassen und ihren Pokalsieger erst 2012 ermitteln. In den anderen Altersklassen müssen jedoch die Kreispokalsieger schon jetzt dem Verband gemeldet werden, da diese an den Westfalenpokal-Wettbewerb teilnehmen werden.

A-Jugend-Finale um SZ-Wanderpokal

Den Auftakt des Endspielreigens macht das A-Jugend-Pokalfinale um den Wanderpokal der Siegener zeitung. Hier stehen sich am Dienstag (15. November) Titelverteidiger Sportfr. Siegen und Fortuna Freudenberg auf der Bezirkssportanlage West in Trupbach gegenüber. Anpfiff ist um 18.30 Uhr. Tags darauf ermitteln die B-Junioren ihren Kreispokalsieger. gespielt wird ab 18.30 Uhr in der Irle-Deuz-Arena des TuS Deuz, Endspielkontrahenten sind die Sportfr. Edertal und die Sportfr. Siegen. Abgeschlossen wird die Finalserie am kommenden Donnerstag (17. November). Dann stehen sich in der neuen PUS-Arena auf dem Siegener Lindenberg ab 18 Uhr die C-Junioren des TSV Weißtal und der Sportfr. Siegen gegenüber.

Austragungsort wird noch gesucht

Ein Austragungsort gesucht wird hingegen noch für das Endspiel der B-Juniorinnen, das immerhin schon mal für den 23. November (18.30 Uhr) angesetzt wurde. Für dieses Finale qualifizierten sich erwartungsgemäß die Sportfr. Siegen und Fortuna Freudenberg.
11.11.2011 08:57
__________________
"MIT DEM AUFSTIEG ALS ZIEL
SIEGEN WIR JEDES SPIEL!"
Sportfreunde allez!


Stehplatzmitte 1899 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.11.2011, 23:21   #9
Christian
 
Benutzerbild von Christian
 
Registriert seit: 09.09.2006
Beiträge: 1.722
Standard

Den ersten haben die kleinen Lommelfreunde schon geholt!
Die A-Jugend bezwang heute im Finale des Wanderpokals Fortuna Freudenberg mit 2:1.
__________________
Seine Freistöße sind wie das wirkliche Leben: Mal weich und kurz, mal hart und lang.

“Wir müssen immer gewinnen. Und wenn wir gewinnen, dann sind wir nicht zufrieden, weil wir ein Spektakel hätten zeigen müssen. Und wenn wir ein Spektakel zeigen, sind wir auch nicht zufrieden, weil wir sieben oder acht Tore hätten machen müssen. Und wenn wir das getan haben, heißt es: Der Gegner war schwach.” (José Mourinho)
Christian ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.11.2011, 20:53   #10
Siegener96
 
Benutzerbild von Siegener96
 
Registriert seit: 03.04.2011
Beiträge: 1.626
Standard






SZ-Sportredakteur Frank Kruppa (r.) überreichte den Pokal an Sportfr. Siegens Spielführer Marius Nonnast.


Fußball-Kreispokal der A-Jugend

Sportfreunde Siegen holen Siegener Zeitung-Wanderpokal

Trupbach. Außenseiter Fortuna Freudenberg machte dem Seriengewinner das Leben richtig schwer.

krup - Das Dutzend ist voll! Die A-Jugend der Sportfreunde Siegen gewann am Dienstagabend auf der Bezirkssportanlage West in Trupbach das Kreispokal-Finale gegen Fortuna Freudenberg mit 2:1 (1:0) und sicherte sich die von der Siegener Zeitung gestiftete Trophäe damit zum zwölften Male in Folge. Insgesamt haben die Siegener "Sportfreunde" den A-Jugend-Kreispokal, der erstmals 1948/49 ausgespielt wurde nun 39 Mal erobert.

Bilderbuchstart für Sportfreunde Siegen

Der favorisierte Landesligist erwischte vor rund 250 Zuschauern einen Bilderbuchstart, denn nach haargenau 47 Sekunden drückte Julian Quaas das Leder nach toller Vorarbeit von Sebastian Wanke zum Siegener Führungstor über die Linie. "Das war ein idealer Auftakt, aber wir haben das Spiel schon nach drei, vier Minuten aus der Hand gegeben", kritisierte Siegens Trainer Mounir Saida.

Fortuna Freudenberg legt Respekt ab

Die logische Folge: Der zwei Spielklassen tiefer angesiedelte A-Kreisligist aus Freudenberg legte seinen anfänglichen Respekt immer mehr ab und erarbeitete sich durch Marc Weller (15.), der etwas überhastet mit dem linken Fuß abschloss, und den pfeilschnellen B-Jugendlichen Sebastian Bley, dem der herauseilende Siegener Keeper Tobias Dicke knapp zuvor kam (29.), gute Möglichkeiten zum 1:1. Freilich hatten auch die "Sportfreunde" ihre Chancen, die aber fast immer aus Einzelaktionen entstanden. "Wir haben diesmal nicht so gut zusammengespielt, hätten aber dennoch das 2:0 früher machen müssen - das hätte unsere Aktionen sicher beruhigt, denn ein solches Endspiel ist immer etwas Besonderes, und einige meiner Spieler waren heute schon etwas nervös", erklärte Saida.

Alexander Spies rettet Sportfreunde Siegen

Da die Freudenberger auch im zweiten Durchgang eine Menge investierten, hielten sie die Begegnung weiterhin lange offen. Das Spiel lebte vom Spannungsmoment. In der 58. Minute hatten die Fortuna-Fans den Torschrei bereits auf den Lippen, doch Tobias Dicke verhinderte an seiner alten Wirkungsstätte mit einem sensationellen Reflex gegen Freudenbergs "Kapitän" Marcel Fuchs den Ausgleich. In der Folgezeit durfte auch Fortuna-Schlussmann Luis Ansorge beweisen, dass er ein Guter seiner Zunft ist, als er gleich zweimal gegen den Julian Quaas klärte (61. und 73.). Da die Siegener ihre Kontermöglichkeiten nicht zu nutzen wussten, blieb die Begegnung offen. In der 77. Minute standen die "Flecker" erneut ganz dicht vor dem 1:1, das jedoch abermals Tobias Dicke mit einer guten Parade bei einem verdeckten Freistoß von Felix Walewski verhinderte. Zwei Minuten später stach ein "Joker", den Mounir Saida ins Spiel gebracht hatte: Der Wilgersdorfer Alexander Spies setzte sich mit einer schönen Einzelaktion am Freudenberger Fünfmeterraum durch und ließ Luis Ansorge aus Nahdistanz keine Abwehrchance - 2:0, der Drops schien gelutscht.

Yannis Freitag verwandelt Elfmeter

Doch auch dieser Treffer vermochte die Moral des Außenseiters nicht zu brechen. Freudenberg kämpfte unverdrossen weiter und wurde kurz vor Schluss belohnt. Nach Foul von Marius Nonnast zeigte Schiedsrichter Max Julian Hofmann (Wilnsdorf) auf den ominösen Punkt, und Yannis Freitag verwandelte mit einem präzisen Schuss an den Innenpfosten zum 1:2. Mehr passierte allerdings nicht mehr. "Ich bin sehr zufrieden mit der Leistung meiner Jungs - mehr war auf Grund unseres großen Verletzungspechs einfach nicht drin", meinte Freudenbergs Trainer Jochen Küchler. "Wir haben zwar heute keine gute Leistung angeboten, freuen uns aber dennoch sehr über den Pokalsieg - auch das ist ein Titel", sagte sein Siegener Kollege Mounir Saida. Kreisjugendobmann Heinz-Uwe Ziegler überreichte die Gold- und Silbermedaillen an die Spieler beider Teams und wünschte den Siegenern viel Erfolg im Westfalenpokal.
Siegener96 ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.7 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.